Bücker 133 Jungmeister

Bücker          

 

Bücker 133 Jungmeister
Maßstab 1:2
Carl Clemens Bücker, ein Deutscher mit schwedischer Staatsbürgerschaft, gründete im Oktober 1933 in Berlin den Bücker- Flugzeugbau. Konzipiert für die Kunstflugausbildung zukünftiger Jagdflieger fand der Erstflug des Prototyps 1935 statt. Ausgelegt war die Bücker 133 war für ein hohe Flugbelastung von bis zu 12g. Bis zum zweiten Weltkrieg und auch noch danach, wurden mit diesem Typ zahlreiche Kunstflugwettbewerbe gewonnen. Durch die geringe Spannweite von 6,60m und den relativ starken Antrieb von 160 PS war das Flugzeug mit 610 kg Abflugmasse dafür auch gut geeignet, und gilt bis heut als der erfolgreichste Kunstflug- Doppeldecker.

Zum Modell
Im Gegensatz zum Original, ist das Modell komplett in Holzbauweise konstruiert. Als Antrieb eignen sich Motoren ab etwa 150cm, bzw. adiquate Getrieb- Kombinationen (ab ZG62 mit Getriebe 1:2,8 oder größer)

Der Bausatz

Geliefert wird das Modell als Bausatz mit allen Spanten, Rippen, Beplankungs- Verkleidungs- und Beschlagsteile. Enthalten sind auch der Tank, die Räder, fertig konfektionierte Seile der Verspannung, die Flächensteckung, ein vorbildgetreues Armaturenbrett sowie die Motorhaube. Alle Ruder sind in Hohlkehlen gelagert. Das Fahrwerk wird aus vorbereiteten Aluminiumteilen aufgebaut, und ist voll gefedert. Streben und Stiele sind fertig abgelängt und für das Anbringen der Beschlagsteile vorgefertigt. Vervollständigt wird das ganze mit dem Sitz, der Cockpiteinfassung und dem Armaturenbrett. Zum Inhalt gehören auch weiterhin alle Klein- und Normlteile (außer den Teilen für die Anlenkung) sowie Bauanleitung und Plan Selbstverständlich ist das Modell auch in jedem anderen Fertigstellungsgrad lieferbar.

Technische Daten Bücker 133:

Spannweite

330 cm

Länge

ca. 300 cm

Höhe

ca. 116 cm

Gewicht

aab etwa 23 kg, nach Motorisierung
ca.24 kg mit MOKI 215 ccm

Maßstab

1:2

Motor

Sternmotor ab 200ccm, Boxer 2-Takt ab 150ccm, Minimum ZG 62 mit Getriebe 1.2.8

Preis Frästeilesatz

850,-Euro

Preis Komplett-Bausatz

1490,-Euro

Preis Rohbauversion

3400,-Euro

Der Frästeilesatz enthält neben dem Bauplan der Bauanleitung und der Stückliste alle Frästeile (Sperrholz, Aluminium, Kunststoff) zum Aufbau des Modells und die Motorhaube.
Es fehlen alle Leisten, Rohre (Alu und CFK) Fahrwerksteile, Räder, Seile, sowie alle Kleinteile.